CBG Kristalle kaufen

Das hochwertige Ur-Cannabinoid von Enecta

CBG (Cannabigerol) stammt aus der Hanfpflanze und ist ein Phytocannabinoid. Die Cannabinoide THC und CBD stammen ebenfalls aus der Hanfpflanze und haben einen hohen Bekanntheitsgrad erlangt. CBG Kristalle sind hingegen weitestgehend unbekannt. CBG wird als „Ur-Cannabinoid“ bezeichnet und hat gleichermaßen positive Wirkungen auf den menschlichen Körper. CBG Kristalle können gegen Übelkeit, Stress und sogar Krebs helfen. Sie sind in der Lage, Ihnen mehr Lebensqualität zu schenken und Beschwerden wie Angst, Übelkeit oder Stress zu lindern. Testen Sie jetzt die wertvollen CBG Kristalle von enecta. Wir bieten ausschließlich CBG Produkte an, die eigenhändig geerntet wurden und aus 100% natürlichen Rohstoffen bestehen.


Bei enecta: Natürliche CBG Kristalle kaufen

Sold out
Sold out

Was Sie über CBG Kristalle wissen sollten

CBG und Cannabigerol ist für Sie noch unbekanntes Terrain? Dann freuen wir uns, Ihnen mit unserem Ratgeber unser Wissen mitzuteilen. Hanf produziert nicht nur CBD und THC, sondern über 100 weitere Cannabinoide. Forscher zeigen ein besonderes Interesse am CBG. Die Gründe dafür liegen auf der Hand: Die Wirkung von CBG ist der von CBD sehr ähnlich. Es wirkt gleichermaßen entspannend und schmerzlindernd. Dem zu Folge kann es gegen Übelkeit und Stress helfen.

CBG wurde erstmals im Jahre 1964 entdeckt. Doch erst seit geraumer Zeit führen Wissenschaftler diverse Studien zur Wirksamkeit von CBG Öl oder CBG Kristallen durch. Aufgrund dessen, sind CBG Kristalle auch noch nicht weit verbreitet und in der Bevölkerung unbekannt. Die wissenschaftlichen Untersuchungen sind sehr rar – Erfahrungsberichte von Anwendern und erste wissenschaftliche Ergebnisse klingen aber vielversprechend im Hinblick auf positive Auswirkungen auf die menschliche Gesundheit.


CBG Öl und CBG Kristalle, enecta produkte liegen in einem Korb

Was ist CBG?

CBG ist nicht in einer Reinform in der Hanfpflanze zu finden. Das CBG wird in der Hanfpflanze als CBGa (Cannabigerol-Säure) gebildet. Erst ein Erhitzungsvorgang spaltet die Säuregruppe ab und lässt den Körper den CBG Wirkstoff verwerten. Dieser Prozess wird auch „Aktivierung“ genannt. Gleiches gilt für das Cannabinoid THC: Auch THC wird erst durch Decarboxylierung (Erhitzen) wirksam. Bei enecta wird das CBG aus schonend und selbst angebauten Hanfpflanzen extrahiert und im Anschluss weiterverarbeitet. Das daraus resultierende CBG Isolat erhält eine pulverartige Kristallform und sieht wie Zucker aus. CBG Kristalle können in der Nahrung und Getränken aufgelöst werden. Es ist aber auch möglich, CBG Kristalle zu rauchen oder zu dampfen, beispielsweise durch einen Vaporizer. Auch CBG wirkt wie CBD nicht psychoaktiv und ist daher völlig legal zu erwerben.


Was es mit dem Ur-Cannabinoid auf sich hat

Im Zusammenhang mit CBG spricht man häufig vom Ur-Cannabinoid oder vom „Vater der Cannabinoide“. Die Namensgebung ist auf natürlichen Prozess in der Hanfpflanze zurückzuführen. Cannabigerol ist das erste Cannabinoid, das von der Hanfpflanze gebildet bzw. produziert wird. Dies geschieht, bevor sich andere Cannabinoide wie CBD oder THC nachweisen lassen. Je jünger der Hanf, desto höher ist der CBG Anteil. Sobald die Hanfpflanze älter als ein Jahr ist, kann man kaum noch wertvolles CBG gewinnen.

Das heißt: CBG ist ausschließlich in Junghanfpflanzen enthalten. Erst während des Wachstums bilden sich die bekannten Cannabinoide CBD, THC und CBN. Diese Cannabinoide stammen vom Cannabigerol ab. Der „Vater der Cannabinoide“ oder das „Ur-Cannabinoid“ sind also durchaus zutreffende Begrifflichkeiten. CBG Kristalle können sehr viele positive Effekte auf den Körper haben. Die meisten Anwender nehmen es gegen Angst, Stress, Glaukome, Depressionen oder Darmentzündungen.


Wie CBG Kristalle wirken

Genauso wie CBD, interagiert CBG mit den körpereigenen Cannabinoid-Rezeptoren des Endocannabinoid-Systems. Die Rezeptoren sind im eigenen Körper sind unterteilt in:

  1.     CB1-Rezeptoren und
  2.     CB2-Rezeptoren

In Kombination werden diese beiden Rezeptoren als Endocannabinoid-System bezeichnet. Dieses System hält lebenswichtige Funktionen im Gleichgewicht und ist somit entscheidend für ein gesundes Wohlbefinden. Cannabigerol ist demnach als regulatorische Substanz zu bezeichnen, die das Endocannabinoid-System bei der Regulierung unterstützt und das Gleichgewicht aufrechterhält. CBG Kristalle können Ihnen insbesondere dann helfen, sofern Ihr Endocannabinoid-System aus dem Gleichgewicht geraten ist. Das zugefügte CBG kann die Abläufe verbessern und das Immunsystem stärken. Wissenschaftlich gilt es sogar als erwiesen, dass CBG die Produktion von Anandamid erhöht. Anandamid ist das körpereigene Cannabinoid, welches den Schlaf reguliert und den Appetit und das Gedächtnis beeinflusst. Auch das körpereigene Cannabinoid interagiert mit den CB1- und CB2-Rezeptoren.

CBG Kristalle sind in der Regel hoch konzentriert und enthalten meistens 90 bis 99% pures CBG. Dies ist um ein Vielfaches mehr als bei gewöhnlichen CBG oder CBD Produkten. Diese enthalten meist 5% oder 10% reines CBG oder CBD. Hinsichtlich der Einnahme zeigen sich sowohl CBD Öl als auch CBG Kristalle sehr flexibel: Beide Produkte sind oral einzunehmen und in der Mundschleimhaut 60 Sekunden lang aufzulösen. CBG Kristalle sind wie Puderzucker und schmelzen im Mund sehr schnell. Die Wirkung wird ähnlich schnell entfaltet wie bei CBD Öl.


CBG Öl - Wirksamkeit, Hanfpflanze

Einsatzgebiet von CBG Kristallen

CBG Kristalle werden von Anwendern aus ähnlichen medizinischen Gründen genommen, wie CBD Öl oder CBD Kapseln. Auch wenn fundierte wissenschaftliche Studienaussagen noch fehlen, beschreiben die meisten Konsumenten ähnliche Wirkungsweisen. Insgesamt sind CBD Kristalle ebenfalls wohltuend und schmerzlindernd.

Gegen folgende Symptome oder Krankheiten können CBD Kristalle helfen:

          1.     Übelkeit: Bei Übelkeit und Erbrechen bedarf es einer schnellen Lösung. CBG Kristalle mindern das Übelkeitsgefühl.
  1.     Angst und Stress: CBG reduziert den Netrotransmitter „GABA“. Angst wird gelindert und Muskeln entspannen. Die gleiche Eigenschaft besitzt CBD.
  2.     Glaukom: Bereits seit 1984 ist bekannt, dass CBG den Augeninnendruck verringert.
  3.   Darmentzündungen und Morbus Chron: CBG hat eine entzündungshemmende Wirkung und analgetische Eigenschaften.
  4.     Depressionen: CBG Kristalle steigern das allgemeine Wohlbefinden und wirken antidepressiv.
  5.     Schuppenflechte: CBG kann, wie auch CBD, topisch bzw. entzündungshemmend wirken.

7.      Neuroprotektion: Erste Studien zeigen, dass CBG gegen Erkrankungen des zentralen Nervensystems wirkt.

Dies gilt insbesondere für Epilepsie und die Huntington-Krankheit.


CBG Kristalle einnehmen - die richtige Dosierung

CBG Produkte weisen grundsätzlich unterschiedliche CBG Gehalte auf. In unserem Shop finden Sie sowohl CBG Öle als auch CBG Kristalle. CBG Öl hat meist eine deutlich geringere CBG Konzentration. Diese liegen meist zwischen 5% und 10%. Kristalle haben hingegen ein CBG Gehalt von bis zu 99%. Es liegt auf der Hand, dass CBG Kristalle wesentlich stärker konzentriert sind und somit auch wesentlich stärker bzw. spürbarer wirken.

Bei der Dosierung von CBG und CBD lassen sich kaum pauschale Aussagen treffen. Jeder Körper reagiert anders auf die beiden Cannabinoide. Beginnen Sie daher bei beiden Produkten mit einer möglichst geringen Dosierung. Bei einem ausbleibenden Effekt spricht nichts dagegen, die Dosierung in den Folgetagen zu erhöhen.
Grundsätzlich gilt: Tasten Sie sich mit Vorsicht an die optimale Dosis heran.

CBG Kristalle weisen eine wesentlich höhere Konzentration auf. Sollten Sie keine Erfahrungen mit CBD oder CBG Produkten haben, empfehlen wir Ihnen eines unserer hochwertigen CBD oder CBG Öle. Unsere Premium Hanföle sind mit einer niedrigeren Konzentration ausgestattet und eignen sich perfekt für Einsteiger und Fortgeschrittene. Sofern Sie mit CBD bzw. CBG Produkten erste Erfahrungen gesammelt haben, empfehlen wir Ihnen, CBG Kristalle auszuprobieren.


CBD oder CBG? Was ist besser?

Wie unterscheiden sich CBD und CBG? CBD ist sozusagen ein natürlicher Abkömmling des CBG. Alle CBD Produkte haben ihren Ursprung aus gebildetem CBG in der Hanfpflanze. Die Wirkung der Cannabinoide ist miteinander zu vergleichen – feine Unterschiede zwischen CBD und CBG sind aber dennoch festzustellen. CBG ist bei Schlaf- und Stimmungsstörungen wesentlich effektiver. Dafür ist CBD besser zur Schmerzlinderung geeignet. Darüber hinaus zeigen Studienergebnisse, dass CBG gegen erhöhten Augeninnendruck hilft. Dies konnte bei CBD bisher noch nicht eindeutig nachgewiesen werden. Auch beim Appetitempfinden gibt es zwischen CBD und CBG wesentliche Unterschiede: Während CBG dafür bekannt ist, den Appetit anzuregen, bewirkt CBD eher einen verringerten Appetit.

Bleibt festzuhalten: Die Wirkungsweise ist nicht identisch, aber sehr ähnlich. Anhand der beschriebenen Unterschiede können Sie frei entscheiden, welches Cannabinoid für Ihre Gesundheit besser geeignet ist.


CBG Öl Einnahme, Infografik

CBD und CBG: Ist die Kombination gefährlich?

Die Wirkungsweise ist ähnlich, beide Produkte stammen aus natürlichem Hanf und beide Cannabinoide wirken nicht psychoaktiv. Da stellt sich den Interessenten eine berechtigte Frage: Kann man CBD und CBG zusammen einnehmen? Hierzu gibt es aktuell keine Erfahrungsberichte und Studien, die suggerieren, dass sich die Kombination aus CBD und CBG negativ auswirkt. Die ersten Ergebnisse und Berichte laufen eher auf gegenteiliges hinaus. Hier kommt der sogenannte Entourage-Effekt ins Spiel. Der Entourage-Effekt lässt Sie das gesamte Spektrum der Hanfpflanze nutzen. Die pure Kraft der Natur.

Zusammenfassend: Sie können problemlos CBD Hanföl oder Kapseln mit CBG Öl kombinieren. Bei CBG Kristallen sollten Sie bereits ein wenig Erfahrung mit sanften CBD oder CBG Produkten gesammelt haben.


CBG: Die rechtliche Situation in Deutschland

Lange Zeit war die Situation in Deutschland rund um nicht psychoaktive Cannabinoide unklar. Mittlerweile ist die Rechtslage aber eindeutig: CBG und auch CBD sind in Deutschland völlig legal. Dies gilt sowohl für den Kauf als auch Konsum. Sie brauchen also keine Bedenken haben, wenn Sie in unserem Shop CBG Kristalle kaufen.

Wichtig ist: Das Endprodukt darf maximal 0,2% THC Gehalt aufweisen. Dies gilt für CBD und CBG gleichermaßen. Achten Sie außerdem darauf, dass dem Produkt keine synthetischen Stoffe hinzugefügt sind. Bei enecta konzentrieren wir uns auf die ganze Kraft der Natur. Und unser Cannabigerol überzeugt vollumfänglich. CBG ist ein sicherer Wirkstoff – das Nebenwirkungsrisiko ist praktisch nicht vorhanden. Jetzt unser erstklassiges CBG Kristall ausprobieren und die pure Kraft der Hanfpflanze spüren! In unserem Shop finden Sie viele weitere CBD Artikel. Die Produkte einfach dem Warenkorb hinzufügen und unseren schnellen Versand genießen.


Unser Bestseller: G500 CBG Öl

Sold out

Wir sind stolz darauf, dass unsere Produkte aus Hanf – so auch das CBG Öl mit 500 mg CBG – zu 100 Prozent das Resultat unserer Arbeit sind. Wir bauen den Hanf bzw. die Cannabis-Pflanzen selbst an, begleiten ihn von der Pflanzung, über die Wachstumsphasen und die Ernte bis hin zur Extraktion und Weiterverarbeitung in der enecta-Produktion. Dabei achten wir stets darauf, dass nur natürliche Inhaltsstoffe bzw. Wirkstoffe aus dem Hanf Vollspektrum in der Flasche landen. Die höchste Bioqualität schmecken und spüren Sie sofort! Das G500 CBG Öl enthält insgesamt 500 mg CBG, die sich auf 10 ml Flüssigkeit verteilen. Die perfekte Menge, um CBG zu testen und Ihnen oder Ihren Liebsten etwas Gutes zu tun!


CBG Öl kaufen
CBG Öl kaufen, CBG Öl von enecta

Fragen und Antworten zu CBG Kristalle:

CBG Kristalle sind ein relativ neues Produkt. Selbst vielen CBD Anwendern ist CBG noch nicht so richtig bekannt. Es ist logisch, dass sich viele Fragen ergeben. Gerne möchten wir Ihnen in diesem Kapitel möglichst viele Fragen beantworten. Ihre Frage ist nicht dabei? Dann freuen wir uns, wenn Sie mit unserem Team Kontakt aufnehmen!

Was ist beim Kauf von CBG Kristallen zu beachten?

CBG Kristalle von bester Qualität sollten einen hohen Reinheitsgrad aufweisen. Hier sollten es mindestens 98%, besser sogar 99% sein. Darüber hinaus sollten Sie darauf achten, dass keine Zusatzstoffe bzw. synthetische Stoffe enthalten sind. Bei den ausbleibenden 1-2% Inhaltsstoffen sollte es sich um andere Cannabinoide handeln. Weil THC psychoaktiv wirkt, sind an dieser Stelle andere Cannabinoide wie z. B. CBD oder CBN gemeint. CBG Kristalle sollten kleiner als Zucker- oder Salzkristalle sein. Die genannten Faktoren spielen bei der Qualitätsfrage von CBG Produkten eine entscheidende Rolle. Achten Sie beim Kauf von CBG Kristallen also auf Reinheit und mögliche synthetische Zusatzstoffe.

Wie kann man CBG Kristalle einnehmen?

CBG Kristalle lassen sich auf unterschiedliche Weise einnehmen. Wie auch bei CBD Produkten, steht eine orale Einnahme zur Auswahl. Hier werden die CBG Kristalle unter die Zunge gegeben und eine Minute vom Speichel aufgelöst. So gelangt das CBG direkt in den Blutkreislauf. Darüber hinaus kann man CBG Kristalle auch beim Backen und Kochen verwenden. Das Pulver können Sie Kaffee oder Tee hinzufügen und die positiven Effekte genießen. Auch der Teig für Muffins oder Kekse kann mit CBG Kristallen verfeinert sein. Ebenfalls ist das Rauchen von CBG Kristallen möglich, wozu das CBG mit Tabak vermischt werden muss. Hier handelt es sich aber um die denkbar ungünstigste Variante, das wertvolle Naturprodukt zu konsumieren.

Macht CBG high?

Nein. CBG wirkt nicht psychoaktiv, weshalb nach einer Einnahme auch kein Rausch zu verspüren ist. Genauso wie CBD interagiert CBG überwiegend mit den körpereigenen CB2-Rezeptoren. THC hingegen interagiert mit CB1-Rezeptoren, woraufhin der allseits bekannte Rausch ausgelöst wird. Weil CBG keine psychoaktive Wirkung aufweist, sind sämtliche CBG Produkte in Deutschland völlig legal zu erwerben. CBG hat eine beruhigende und wohltuende Wirkung und wird von vielen Menschen als natürliches Mittel für einen besseren Schlaf oder gegen Depressionen und Angststörungen eingenommen. Die Wirkungsweise zu CBD ist sehr ähnlich. Beide Cannabinoide machen nicht high und sind im Gegensatz zu THC auch ohne ärztliches Rezept erhältlich.

Wie wird CBG hergestellt?

CBG Kristalle werden aus Blättern und Blüten von jungen Hanfpflanzen gewonnen. Junge Hanfpflanzen enthalten noch keinen THC. THC und CBD werden erst im Verlauf vom Cannabigerol gebildet. CBG wird, wie auch CBD, mit CO₂-Gas extrahiert. Das Gas setzt die Pflanzenteile stark unter Druck. Sobald der Druck nachlässt, werden die gelösten Stoffe vom CO₂ wieder abgegeben. Dieses Verfahren nennt man Decarboxylierung. So erhält man das wohltuende CBG Isolat. Die Decarboxylierung sorgt dafür, dass Kohlendioxidmolekül von der Säure abgespalten wird. Daraus entstehen CBG Kristalle, die eine pulverartige Substanz aufweisen und wie Puderzucker aussehen.

CBG oder CBD? Was ist für den Anfang besser?

CBG und CBD weisen sehr ähnliche Wirkungsweisen auf. Aus medizinischer Sicht scheinen erste Studien einige Unterschiede aufzuweisen. Diese Unterschiede bestehen aber in therapeutischen Schwerpunkten. So scheint das CBD im Hinblick auf entzündungshemmende Wirkungen etwas effektiver zu sein als CBG. Beide Wirkstoffe sind hinsichtlich Nebenwirkungen absolut unbedenklich. Bei CBG Kristallen ist für Anfänger allerdings Vorsicht geboten. CBG Kristalle haben eine Reinheit von meist 99% - die Konzentration ist also wesentlich stärker als bei CBG Ölen, die lediglich 5% oder 10% reines CBG enthalten. Wenn Sie Hanföl einnehmen möchten, ist der Einstieg sowohl mit CBG als auch mit CBD möglich. Nach gesammelter Erfahrung empfehlen wir Ihnen, mit CBG Kristallen die pure Hanf-Power auszuprobieren.

Gegen welche Krankheiten helfen CBG Kristalle?

CBG Kristalle weisen die reinste Form auf und sind demnach stark konzentriert im Produkt enthalten. Grundsätzlich haben Sie mit CBG Kristallen die gleichen Effekte wie mit CBG Öl. Der Unterschied: Die hohe CBG Konzentration sorgt für eine stärkere Wirkung. CBG Kristalle können aber gegen die gleichen Krankheiten eingesetzt werden wie Hanföl oder Cremes. Insbesondere können CBG Kristalle helfen gegen:

  •       Angst und Stress
  •       Depressionen
  •       Schlafstörungen
  •       Migräne bzw. starke Kopfschmerzen
  •       Schlafprobleme
  •       Schmerzempfinden
  •       Magen-Darm-Beschwerden
  •       Entzündungen