Yoga und CBD passt wie Arsch auf Eimer

Yoga und CBD passt wie Arsch auf Eimer

CBD und Yoga passen zusammen wie Eis und Schokolade, wie Pizza und Tomate. Und sie werden gemeinsam noch besser, als sie ohnehin schon sind. Kein Wunder also, dass manche sie für das beste Team der Welt halten. Man kombiniert die beiden, weil sie ähnliche Vorteile für Körper und Geist haben. Sie beflügeln sich gegenseitig. Gemeinsam beruhigen sie Ängste, lindern Schmerzen, bauen Stress ab und verbessern die Beziehung zwischen Geist und Körper.

Was ist CBD-Yoga?

Seit fast 20 Jahren kann niemand mehr dem Wellness-Trend entkommen. Yoga ist Pop-Kultur und Klischee in einem. Doch wir praktizieren Yoga nicht nur, weil wir gerne in Yoga-pants zum Supermarkt gehen. Yoga macht uns wirklich entspannter, flexibler und stärker. Es kann sogar helfen Regelschmerzen zu lindern.

Von Hatha über Kundalini bis zu Yin Yoga – die Vielfalt der unterschiedlichen Yoga-Arten wirft eine Frage auf: Was brauche ich eigentlich? Unter dem Begriff CBD-Yoga versteht man die Yogapraxis, bei der jede*r der Teilnehmer*in vor dem Kurs oder der Meditation ein paar Tropfen CBD einnimmt, um die Wirkung des Yoga zu verstärken.

Diese CBD-Yoga-Praxis ist in der Regel weniger intensiv als ein sportliches Workout. Sie konzentriert sich vielmehr auf die Zusammenführung von Körper und Geist als auf die körperliche Übung allein. Während Ihr Yoga macht, solltet Ihr dann mehr mit Euren Gefühlen und Empfindungen in Berührung kommen, als mit deinen Muskeln. Es geht beim CBD-Yoga also weniger um den Knackarsch, als um dein Wohlbefinden.

Nach der Praxis könnt ihr auch andere CBD-haltige Produkte nutzen oder CBD-Cremes und Lotionen verwenden, um die Muskeln zu beruhigen. Denn nach einer Yoga Einheit können im Körper feine Risse im Muskelgewebe entstehen, lokale Entzündungen in den Muskelfasern. CBD kann die Regeneration unterstützen.

Vorteile von CBD plus Yoga:

1. Stressabbau

Stress ist ein unvermeidlicher Teil unseres Lebens. Wir fühlen uns sogar in unseren glücklichen Momenten gestresst. Also ist das Beste, was wir tun können, zu lernen, wie man damit umgeht. Wenn wir uns gestresst fühlen, wird das Hormon Cortisol in unserem Körper ausgeschüttet, das ein Faktor für die Entwicklung bestimmter medizinischer Bedingungen wie Bluthochdruck oder Diabetes sein kann.

Studien haben bewiesen, dass das Praktizieren von Yoga die Produktion von Cortisol verringern kann. Außerdem hat sich Yoga als effizient im Umgang mit Angstzuständen und Depressionen erwiesen.

CBD hat genau die gleichen Eigenschaften und Vorteile - ein bewährtes Mittel, um mit Ängsten umzugehen und mit deren nicht-psychoaktiven Eigenschaft. Für viele ist es sogar besser als THC.

Wenn man Yoga und CBD kombiniert, verstärken sie sich gegenseitig in ihrer stressabbauenden Wirkung, nicht nur auf den Geist, sondern auch auf den Körper, da sich Stress auch körperlich äußert.

2. Reduziert Entzündungen

Einer der größten Vorteile von CBD ist die entzündungshemmende Wirkung, die es im Körper hat. Das Praktizieren von Yoga kann Schmerzen reduzieren, vor allem im unteren Rücken und in den Gelenken.

CBD-Yoga kann das Richtige für Euch sein, wenn Ihr mit Rückenschmerzen, Kopfweh, Nackenschmerzen oder Schulterbeschwerden zu kämpfen habt, denn beides zusammen kann Schmerzen deutlich lindern.

3. Pure Happyness

Bewegung ist einer der Schlüssel zu einem gesunden Leben, aber mit Yoga geht ihr noch einen Schritt weiter. Beim Yoga geht es nämlich nicht nur um körperliche Bewegung, sondern auch darum, Geist und Körper bewusst miteinander zu verbinden und die beiden zu balancieren.

Nicht nur, dass Sie mehr Energie haben und besser schlafen werden, sondern ihr werdet auch in der Lage sein, euren Körper, euren Geist und deren Verbindung besser zu verstehen und zu leiten. Denn Glücklichsein macht auch fit.

4. Boost your Body

Es ist ein weit verbreiteter Irrglaube, dass Endocannabinoid-Rezeptoren nur in unserem Gehirn zu finden sind, aber das entspricht nicht der Wahrheit. Wir haben CB1- und CB2-Rezeptoren, die in unserem ganzen Körper verteilt sind und uns helfen, dieses biologische System funktionsfähig zu halten.

5. Fokus und Konzentration

Beim Yoga geht es um die Verfeinerung der Verbindung zwischen Körper und Geist. Doch Yoga ist auch hilfreich bei der Entwicklung eines fokussierten Geistes. Das Hauptziel jeder Übung ist es den Stress des Alltags zu vergessen und sich voll auf eine Pose oder Bewegung zu konzentrieren. Mit der Zeit kommt dies von selbst und deshalb haben Menschen, die regelmäßig Yoga praktizieren, einen scharfen Fokus.

CBD wiederum ist für die Freisetzung von Hormonen wie Serotonin und Dopamin in unserem Gehirn verantwortlich - Schlüsselhormone, um fokussiert zu bleiben. Wenn es mit Yoga kombiniert wird, steigert es die allgemeine fokussierte Stimmung, was es leichter macht, sich auf die täglichen Aufgaben zu konzentrieren.

 

 unsplash cbd yoga katze

Warum sind Yoga und CBD ein Dreamteam?

Warum ist es so einfach einen Termin bei deiner Yogalehrerin zu bekommen? Weil sie so wahnsinnig flexibel ist… Beim Yoga wird viel gedehnt. Es hat sich gezeigt, dass Dehnen die CB1- und CB2-Rezeptoren in den Muskeln aktiviert. Wenn ihr also CBD-Öl oder CBD Kapseln mit einer Yogapraxis kombiniert, erwartet Dich eine stärkere Wirkung aufgrund der körperlichen Übungen, die die Wirkung von CBD verstärken.